Allianz Kulturstiftung

Kultur pur - die Stiftung, die auch selbst mit anpackt
So, 6. Aug 2017

Im Jahre 2000 hat die Allianz SE (vormals Allianz AG) mit der Allianz Kulturstiftung eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet.

Hinter der Allianz Kulturstiftung verbirgt sich eine Institution, die nicht nur fördernd, sondern auch operativ tätig ist. Zudem ist die Stiftung nicht nur in Deutschland tätig sondern auch in Europa.
Genaugenommen findet sich sogar ein Schwerpunkt im Austausch und der Begegnung in Europa und im Mittelmeerraum, wie auch in Bereichen der europäischen Bildungsarbeit, zeitgenössische bildende und darstellende Kunst, Literatur und Musik.

Gesprächsrunde

Was wird gefördert?

Der Fokus liegt auf Projekten, aus denen Partner aus mindestens 3 Ländern beteiligt sind. So soll neben dem künstlerischen Nachwuchs auch gleichzeitig die Zusammenarbeit und Vernetzung verschiedener Kulturen und Menschen gefördert werden.

Die Förderprojekte sollen innovative und fachbereichsübergreifende Ansätze in der künstlerischen Forschung und der kulturellen sowie europäischen Bildungsarbeit berücksichtigen.
Sie können auch Werkstattcharakter haben, wobei auch der aktiven Wissensproduktion und dem Sammeln und Austausch der Erfahrung zwischen den Teilnehmern eine hohe Bedeutung zukommt. Es zählt nicht nur das Endergebnis, sondern der Prozess. Eine längerfristige Außenwirkung – auch über das Fachpublikum hinaus – sollte auf jeden Fall gegeben sein.

Viel mehr als nur Gemälde

Ohne bildender Kunst per sé einen Abbruch zu tun, so wird über die Allianz Kulturstiftung doch so viel mehr abgedeckt.

Im Bereich der Förderprojekte finden sich die Themenschwerpunkte der kulturellen Bildung, welches z.B. eine Sommerakademie für den interkulturellen Dialog anbietet oder ein trilaterales Master- und Zertifikatsprogramm.

Bei klassischer bildender und darstellender Kunst, wie auch im Literatur- oder Musikgenre werden zahlreiche Workshops, Klassen und Events angeboten, die neben dem fachspezifischen Teil den interkulturellen Teil nicht vernachlässigen.

Allianz Summer Academy

Gruppe an Tisch

Neben den zahlreichen Förderprojekten ist die Allianz Kulturstiftung auch in viele operative Projekte involviert.

Eines davon ist die Allianz Summer Academy (ASA). Die ASA vereint alle 2 Jahre Studentinnen und Studenten aus fünf internationalen Hochschulen. Die Teilnehmer bereiten sich schon während des Semesters auf die gemeinsame Zeit vor und verfassen bereits im Vorfeld einen Report zum inhaltlichen Schwerpunkt der ASA vor. Während der gemeinsamen Zeit werden hier weitere Ergebnisse erarbeitet, die mit Vertretern aus der Politik und des zivilen Lebens vertieft werden bis daraus ein Manifest entsteht, dass letztlich als zukunftsweisende Empfehlung für ein alternatives Europa dienen soll.
Neben dieser herausfordernden und prägenden Erfahrung werden die Teilnehmer auch das Allianz Alumni Netzwerk eingebunden, was ihnen Teilnahmen bei Alumni Akademien in Europa ermöglicht.

Dies ist nur ein kleiner Einblick. Viele weitere Projekte, die ebenfalls von großer Bedeutung sind und Beachtung verdienen, finden Sie hier.