Der Business Look – Dos & Don’ts

Welche Fallen man in Sachen Business-Outfit lieber meiden sollte ...
Di, 17. Apr 2018

Diese Frage haben wir uns alle schon mal gestellt: Was ziehe ich heute zur Arbeit an? Die Arbeitswelt hat über die Jahre ihre eigenen Kleiderregeln erschaffen, die uns vor so manche Herausforderung stellt. Was ziehe ich zum Beispiel an, wenn der Dresscode Business Casual heißt? Eher mehr in Richtung Freizeit-Outfit oder doch lieber Arbeitskleidung? Generell gilt jedoch: Solange man sich an ein paar Regeln hält und die folgenden Fehler nicht begeht, sollte man sich auf der sicheren Seite befinden. Wir klären Sie mit den schlimmsten Business-No-Gos auf, und zeigen Ihnen was man unbedingt vermeiden sollte!

 

Zu kurzer Rock

 

 

 

Zu kurze Röcke/Hosen auf der Arbeit: Für Frauen in der Business-Welt definitiv etwas auf das man Acht geben muss. Eine Strumpfhose ist auf jeden Fall ein Muss, und der Rock oder die Hose sollte über das Knie gehen. Dies ist leider im Sommer oft schwerer als gedacht: Bei Temperaturen über 30 Grad noch eine Strumpfhose unter das Kleid zu ziehen, ist nicht gerade angenehm.

 

 

 

 

Laufmasche in der Strumpfhose

 

 

Apropos Strumpfhosen: Wenn man welche trägt, dann sollte man unbedingt auf Laufmaschen achten. Diese wirken besonders auffällig und zerstören die ganze Funktion einer Strumpfhose.

 

 

Essen zwischen den Zähnen

 

 

 

Jeder kennt es: da setzt man sein charmantestes Zahnarzt-Lächeln auf und hat zwischen den Zähnen noch die Überreste des Salates vom Mittagessen stecken. Passiert! Aber Essensreste zwischen den Zähnen sind ein vermeidbarer Faux-Pas. Schauen Sie nach dem Mittagessen oder spätestens vor dem nächsten Termin, ob sich nicht was Unschönes zwischen den Zähnen verbirgt. Sicher ist sicher.

 

 

 

 

 

 

Socken in Sandalen

Der nächste Fehler in Sachen Arbeitskleidung, den man vermeiden sollte sind Socken in Sandalen. Besonders bei Männern gilt: Bitte geschlossene Schuhe anziehen. Die sind wesentlich professioneller, eleganter und die Kollegen sind ihnen auch dankbar, ganz sicher.

 

 

 

 

Auffällige Socken

Bleiben wir beim Thema Socken: In der Regel passen dezentere Socken besser zum Business-Outfit. Nun gibt es ja seit geraumer Zeit den Trend zu auffällig bunten oder gemusterten Socken, die den tristen Anzug etwas aufpeppen. Gerade wenn "Mann" sitzt, blitzen diese dann hervor. Ein klares Statement ist in dem Fall tatsächlich schwierig - zum wichtigen Termin wäre klassisch elegant auf jeden Fall anzuraten, am "casual friday" sind die Socken mit Smileys oder Karos vielleicht mal ein Gag, der auch die Kollegen nochmal erheitert und für den Endspurt motiviert.

 

 

 

Schweißflecken

Jeder kann sie bekommen, aber man kann sich durchaus verhindern: Schweißflecken. Diese stehen besonders in Verbindung mit Blusen und Hemden. Man sollte unbedingt auf die Farbe des Oberteils (helle Pastell Töne sind anfälliger) und das Material achten (Baumwolle statt Polyester). 
Es gibt auch Pads, die man einlegen kann, um die Flecken zu verhindern oder Deos, die die Schweißbildung minimieren. Was aber nie verkehrt ist: einfach ein Ersatzhemd oder eine Ersatzbluse zum Wechseln dabei haben.

 

 

Dreckige Schuhe

 

Dreckige Schuhe sind bei der Arbeit schlichtweg ein No-Go. Sie sehen nicht schön aus, riechen meistens nicht mehr angenehm und vermitteln einen generell ungepflegtes Bild.

 

 

 

In der Regel hilft der Blick in den Spiegel, bevor man das Haus verlässt, um zu sehen, ob alles sitzt und sauber ist. Zudem sollte man auch immer darauf achten, was im Unternehmen gewünscht ist und was nicht - da gibt es ja durchaus auch Unterschiede.

In diesem Sinne: viel Freude bei der Kleiderwahl!