Allianz Geschäftsstelle Kassel

Vom Finanzbeamten zum Vollblutvertriebler in Rekordzeit

  • Mo, 5. Nov 2018
Mario ist erst seit Oktober 2015 bei der Allianz und trotzdem kann er schon einiges Interessantes berichten. Wie sein Weg vom Finanzbeamten zum Vollblutvertriebler von statten ging, lest ihr hier.

Hi!

Mein Name ist Mario, ich bin 27 Jahre alt und wohne mit meiner Freundin und unserer französischen Bulldogge in Fulda.

Ich bin seit Oktober 2015 bei der Allianz. Wie üblich war ich zunächst als Kundenbetreuer in einer Agentur eingesetzt. In dieser spannenden Zeit konnte ich die Strukturen und die Philosophie der Allianz kennenlernen – vor allem aber konnte ich mir ein enormes „Know-how“ im Vertrieb aneignen.

Warum Spezialist?

Nach knapp 3 schönen Jahren als Kundenbetreuer war ich bereit für den nächsten Schritt. Nach  und nach stellte sich heraus, dass mir insbesondere das Lebensversicherungsgeschäft Freude bereitet und das in einem Großteil meiner Beratungen dieser Bereich thematisiert wurde. Ich äußerte den Wunsch, zukünftig als Vorsorge- und Anlagespezialist für die Geschäftsstelle tätig zu sein.

So begann also Mitte 2018 meine Ausbildung zum „Vermögens- und Anlagespezialist“ – kurz VAS!

Wie läuft eine solche Weiterbildung ab?

Diese findet in einem kleinen Teilnehmerkreis statt und umfasst ca. 12 Wochen, verteilt auf ein halbes Jahr.

Wie fasst man diese 12 Wochen am besten zusammen?

Neben viel Spaß und dem ein oder anderen gemeinsamen Kaltgetränk mit den Lehrgangskollegen steht vor allem der fachliche Input im Fokus. Sowohl theoretisch, als auch praxisorientiert, bekommt man in diesen 12 Wochen das Wissen des Vorsorge- und Anlagegeschäftes vermittelt. Besonders in die Tiefe geht es in den Bereichen gesetzlicher Rentenversicherung, Versteuerung, detaillierte Produktkenntnisse, betriebliche Altersvorsorge, sowie Geschäftsführerversorgung.

Warum benötigt die Allianz überhaupt Spezialisten?

Die Vertretungen, sowie deren Kundenbetreuer beraten die Kunden von der Krankenvollversicherung über die Firmenhaftpflichtversicherung, bis hin zur Betriebsrente. Doch welcher Verkäufer kann von sich behaupten, dass er dem Kunden in ALLEN Bereichen eine qualifizierte Beratung bieten kann? Wohl niemand!

Aus diesem Grund bietet die Allianz - als eines der wenigen Unternehmen am Markt-  den Agenturen die Möglichkeiten Spezialisten in Anspruch zu nehmen.

Die Geschäftsstelle verfügt über folgende Spezialisten:

Baufinanzierungsspezialist

Firmenspezialist

Kapitalmarktnaher Experte

Krankenversicherungsspezialist

Sachversicherungsspezialist

Vorsorge- und Anlagespezialist

Wie kann man sich den Arbeitsalltag eines Spezialisten vorstellen?

Mich persönlich hat an dieser Tätigkeit gereizt, dass man in einem bestimmten Themenbereich absolutes Expertenwissen hat, mit welchem man bei Kunden und Kollegen punkten kann.

Als Teamplayer bereitet es mir Freude, gemeinsam mit den Agenturen bestimmte Ziele zu erreichen und den Kollegen Hilfestellungen und Vertriebsansätze mit auf den Weg zu geben.

Weiterhin stehen hin und wieder Schulungen und Weiterbildungen an, die man als Spezialist begleiten darf.

Neben einer freien Gestaltung des Arbeitstages bietet die Funktion des Spezialisten so viel mehr. Man ist Ansprechpartner bei Fachfragen, Trainer und Verkaufsexperte zugleich.

Einfach ein super qualifizierter Job, mit viel Abwechslung in einem anerkannten und mitarbeiterfreundlichen Unternehmen.

Für mich persönlich wird genau das geboten was ein Job bieten sollte!

Wäre der Spezialistenjob auch etwas für dich?

 

Alle Stories

Starten Sie als Spezialist/in