Allianz Geschäftsstelle Kempten

Dieses Mal ging es nicht um Gedichte oder Mathematik, sondern um die Vorbereitung auf die bevorstehenden Praktika.

  • Di, 11. Dez 2018
Bewerbertraining im Gertrud-von-le-Fort Gymnasium Oberstdorf

Von den ersten Schritten bis hin zum gelungenen Bewerbungsgespräch – was muss beachtet werden?

Auf Einladung des Gymnasiums in Oberstdorf erklärten sich unser Vertreterbereichsleiter Timm Papenfuß und unser Sach Privat Spezialist Patrick Caprano bereit, mit den drei neunten Klassen jeweils für 90 Minuten ein Bewerbertraining durchzuführen. Als ehemaliger Abiturient des Gymnasiums konnte sich Herr Caprano sehr gut in die Lage der Schülerinnen und Schüler hineinversetzen. Ziel war die Vorbereitung auf die bevorstehenden Bewerbungsgespräche für die Praktikumsplätze im Frühjahr 2019.

Nach einer kurzen Vorstellung wurden die Erwartungen an die zwei Schulstunden und die bisherigen Erfahrungen mit Bewerbungsprozessen gesammelt, um diese dann in den weiteren Verlauf mit einzubinden.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen einige Tipps für  ansprechende und erfolgsversprechende Bewerbungsunterlagen, wie beispielsweise ein aussagekräftiges Bewerbungsfoto und ein attraktives Anschreiben. Im Anschluss daran beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Vorbereitung auf das anstehende  Bewerbungsgespräch. Was ist im Vorfeld alles zu beachten? Zum Beispiel die richtige Kleidung und das Sammeln von Infos über den Beruf und das Unternehmen. Viele dieser Informationen sind online und jederzeit  verfügbar.

Was kann im Bewerbungsgespräch auf mich zukommen? Welche Fragen könnten gestellt werden? Die häufigsten Fragen haben wir für Euch nochmal zusammengestellt.

- Wieso haben Sie sich für dieses Unternehmen/ diesen Beruf/ diese Branche entschieden?

- Wie stellen Sie sich den Arbeitsalltag vor? 

- Wo sehen Sie sich in 3 - 5 Jahren?  

- Was glauben Sie, wie viel Sie in diesem Beruf verdienen können?

- Welche Erwartungen haben Sie an den Beruf und unser Unternehmen?

- Was sind Ihre persönlichen Stärken und Schwächen?

- Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Haben Sie Hobbys?

 

Auch nach dem Bewerbungsgespräch gibt es noch einiges zu beachten, wie zum Beispiel  eine klare Absprache im Hinblick auf den weiteren Verlauf. Bis wann kann ich mit einer Rückmeldung rechnen? Melden Sie sich bei mir oder ich mich bei Ihnen?

Danach ging es dann auch direkt in die praktische Umsetzung und es wurden zwei bis drei Bewerbungsgespräche pro Klasse simuliert. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler einen sehr guten Einblick in den möglichen Ablauf eines Bewerbungsgespräches bekommen. Dabei konnten sie sich den angestrebten Beruf selbst aussuchen und Herr Papenfuß versuchte sich in die jeweilige Situation hineinzuversetzen.  Einige Schülerinnen und Schüler konnten mit der doch sehr ungewohnten Situation bereits gut umgehen. Aus dem anschließenden Feedback durch unsere beiden Kollegen, Herrn Papenfuß und Herrn Caprano, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einiges für die bevorstehenden Gespräche mitnehmen.

Im Vordergrund standen dabei immer die Beispiele aus dem Erfahrungsschatz unserer Kollegen. Herr Papenfuß blickt mittlerweile auf eine fast zehnjährige Erfahrung im Hinblick auf Personalgespräche und Personalentwicklung zurück.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei der Schule für die Zusammenarbeit bedanken – wir kommen gerne wieder!

Ihr habt auch Fragen an unsere beiden Kollegen? Ihr hättet gerne noch ein paar Tipps zu Eurer Bewerbung? Dann meldet Euch einfach bei uns!

 

 

 

Alle Stories