Allianz Geschäftsstelle Koblenz

Steffen Becker, Vertreterbereichsleiter

  • Fr, 15. Jun 2018
Trainee Programm nach der Bundeswehr / Schnelle Karriereentwicklung / Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Was ist Ihre Aufgabe bei der Allianz? Ich bin Vertreterbereichsleiter und betreue den Bereich Westerwald, Neuwied und Teile von Koblenz. Wie sind Sie zur Allianz gekommen? Nach einer 12 jährigen Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr habe ich über ein Trainee Programm bei der Allianz angefangen. Ich hatte einige Bekannte und Freunde, die selbst immer noch bei der Allianz sind und die mir das geraten hatten. Daraufhin hatte ich erst ein Praktikum gemacht, dann meine MBA Abschlussarbeit in Zusammenarbeit mit der Allianz geschrieben und bin schließlich zum Januar 2011 gestartet. Wie sieht ein Arbeitstag bei Ihnen aus? Ganz unterschiedlich: Da sind Termine in den Agenturen, Besprechungen, Veranstaltungen und Planungsrunden aber auch viele Bewerbungsgespräche. Am Ende bin ich in meinem Bereich für die Ergebnisse und vor allem auch für Umsetzung strategischer Themen der Allianz verantwortlich. Was gefällt Ihnen am meisten an Ihrem Job? Ich kann meinen Arbeitstag weitestgehend selbst bestimmen und bin da in hohem Maße flexibel. Gerade als Familienvater ist so dies ein großer Vorteil, auch wenn mit den Kindern einmal etwas sein sollte. Was braucht man um im Vertrieb bei der Allianz erfolgreich zu sein? Ich glaube man braucht zwei Dinge um im Beruf erfolgreich zu sein. Man muss das was man tut beherrschen und es muss einem Spaß machen. Das heißt, bei uns muss man vor allem Lust auf Vertrieb haben. Fachlich bietet die Allianz eine exzellente Ausbildung. Wenn also die Motivation stimmt, hat man bei uns sehr gute Chancen. https://www.xing.com/profile/Steffen_Becker25/cv?sc_o=mxb_p

Alle Stories