Allianz Geschäftsstelle Leipzig

„Wir sind keine Versicherungsvertreter, Wir sind Allianzer!"

  • Fr, 29. Mär 2019
Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video ansehen möchten, klicken Sie hier.
Inhalte von YouTube anzeigen
Der Agenturist und Hauptvertreter Florian Müller stellt sich vor. Seine Unternehmensphilosophie ist einfach: „Wir sind keine Versicherungsvertreter, wir sind Allianzer!“. In seinem Interview verrät er uns, was es für ihn heißt, für seine Kunden da zu sein und mit der Allianz als Geschäftspartner gemeinsam zu arbeiten.

 

Herr Müller in Ihrem Personalfilm sagen Sie, dass Sie lieben, was Sie bei Ihrer Arbeit tun. Was genau meinen Sie damit?

Für mich gibt es mehrere Gründe, warum ich mit einem Lächeln täglich zur Arbeit gehe. Zunächst die wichtigste Motivation, der Kundenkontakt. Ich treffe und berate jeden Tag unterschiedliche Personen mit ihren individuellen Fragen und Anliegen. Jede Person und jedes Anliegen ist anders, deshalb ist mein Job so abwechslungsreich.

Des Weiteren liebe ich das Führen einer erfolgreichen Beratung und den damit einhergehenden Verkauf unserer Versicherungs- und Finanzprodukte. Mir macht es Spaß, Menschen für eine Sache zu überzeugen und zu begeistern. Dieses Gefühl, einen Abschluss durch eine kundenorientierte und ganzheitliche Beratung zu realisieren habe ich in keinem anderen Geschäftszweig außer dem Vertrieb.

Zudem berate ich zu Produkten, die für die meisten Menschen auf den ersten Blick nicht greifbar und unverständlich sind. Das Herausfordernde an meinen Job ist es, diese komplizierten Themen für meine Kunden zu vereinfachen. Für mich ist dies aber gleichzeitig eine Motivation bei der Arbeit mein Bestes zu geben.

Das ich diesem Job noch dazu als Unternehmer und eigener Chef begegne, brauche ich allen an der versicherungsbrancheinteressierten Personen nicht zu erklären. (lacht)

Des Weiteren meinen Sie, dass Sie und Ihre Kollegen keine Versicherungsvertreter, sondern „Allianzer“ sind. Was bedeutet es für Sie, ein sogenannter „Allianzer“ zu sein?

Für mich ist die das Versicherungsunternehmen Allianz nicht nur irgendeine übliche Gesellschaft. Es ist die Größe, welches den Anspruch und das Ansehen der deutschen Mitbürger zum Umgang mit dem Thema Versicherungen symbolisiert. Den Namen Allianz kennt jeder. Wenn es im Volksmund um Versicherungen geht, spricht man mit wenigen Ausnahmen über die Allianz. Kein Wunder, dass unsere Produkte am Markt immer vorne dabei sind. Qualitative Produkte sind hier in Deutschland bekanntlich Standard.

Sie sind als Hauptvertreter im Allianz Center "Am Ratzelbogen" in Grünau für Ihre Kunden tätig. Im Gegensatz zu einer klassischen Allianz Agentur ist das Besondere, dass Ihre Agentur mit den Agenturen Ihrer Kolleginnen und Kollegen zu einer festen Einheit verbunden ist. Was ist Ihrer Meinung nach das Herausstellungsmerkmal an diesem Zusammenschluss?

Normalerweise arbeitet ein Unternehmer bei der Allianz allein. Er beschäftigt eine Büroleiterin und bei Bedarf noch einen Kundenbetreuer. In unserem Center sind wir insgesamt neun Haupt- und Generalvertreter einschließlich Kundenbetreuer am Standort. Dazu kommen noch drei in Vollzeit tätige Büroleiter, die sich um die Terminplanung und vorläufigen Anliegen unserer Kunden kümmern. Diese Menge an qualifizierten Kolleginnen und Kollegen zahlt sich für unsere Kunden in Sachen Erreichbarkeit aus.

Gleichzeitig fördert diese große Anzahl an Vertretern unsere Teamarbeit. Bei Problemen unterstützen wir uns gegenseitig und stellen durch unser vielseitiges Know-How bezüglich der umfassenden Produktpalette der Allianz für unsere Kunden ein allumfassendes Beratungserlebnis dar.

"Mir macht es Spaß, Menschen für eine Sache zu überzeugen und zu begeistern. Dieses Gefühl, einen Abschluss durch eine kundenorientierte und ganzheitliche Beratung zu realisieren habe ich in keinem anderen Geschäftszweig außer dem Vertrieb."

Unternehmer bei der Allianz zu sein, bedeutet einen starken Partner im Rücken zu haben. Finanziell gesehen, wie unterstützt die Allianz Ihr Unternehmen?

Als Unternehmer für die Allianz tätig zu sein, bedeutet nicht, wie in anderen Unternehmen bei Null anzufangen, wie bspw. im Strukturvertrieb. Wie keine andere Versicherungsgesellschaft in Deutschland betreut die Allianz 20 Millionen Kunden. Wer bei uns als Hauptvertreter anfangen möchte, erhält einen Bestand mit einer drei- bis vierstelligen Kundenanzahl. Dem Vertreter werden somit sichere und fixe Einnahmen garantiert.

Die Aufgabe des Vertreters ist es, sein variables Gehalt durch den Ausbau ihres Bestandes zu steigern. Das Schöne dabei ist, dass diese Steigerung gleichzeitig den Bestand, also die fixen Einnahmen, erhöht. Folglich bestimmt der Vertreter im Laufe der Zeit sein fixes und variables Gehalt selbst. Dies geht spielend einfach, wenn man als Vertreter fleißig ist und Spaß am Job hat.

Sie sind nun 8 Jahre als selbstständiger Unternehmer bei der Allianz tätig. Wie waren für Sie die ersten Jahre, um in der Branche Fuß zu fassen? Wie hat die Allianz Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützt?

Bevor ich zur Allianz kam, war ich als selbstständiger Agenturpartner schon bei einer anderen Versicherungsgesellschaft tätig. Dies waren meine schlimmsten Jahre in der Versicherungsbranche. (lacht)

Als ich bei der Allianz als selbstständiger Unternehmer angefangen habe, konnte ich mich über eine umfassende und praxisbezogene Ausbildung freuen. Im Vertrieb wurde ich durch Trainer und Spezialisten geschult. Daneben standen mir Unternehmensberater mit ihrem Expertenwissen und Führungskräfte der Geschäftsstelle Leipzig hilfsbereit zur Seite. Durch diese theoretische und praktische Unterstützung verlief für mich der Entwicklungsprozess vom blutigen Anfänger zum selbstständigen Unternehmer fließend.

Das Ziel ist der Allianz ist klar formuliert. Die Gesellschaft möchte, dass ihre Kunden von qualifizierten Mitarbeitern betreut werden. Ich denke, dass die Allianz mit mir ihr Ziel erreicht hat. Fragen Sie meine Kunden.

Kommen wir jetzt auf ein anderes Thema zu sprechen, die Digitalisierung der Vertriebsprozesse. Die Digitalisierung schreitet voran und macht nicht vor Ihrer Branche halt. Wie sehen Sie das Thema als Vertreter? Sehen Sie die Digitalisierung als Chance oder als Risiko?

Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf die Branche sehe ich als Chance für den einzelnen Unternehmer. Wenn Sie mal auf meine Facebook-Seite gehen sehen Sie, dass ich aktiv mit Werbung Neukunden anspreche. Aber nicht nur mein Facebook-Kanal ist entscheidend, auch mit meiner eigenen Vertreterhomepage spreche ich Neu- und Bestandskunden an. Ich optimiere sie regelmäßig, um bei Google gefunden zu werden. Neben der Kundenempfehlung im direkten Gespräch ist meiner Meinung nach die Digitalisierung einer der wenigen noch erfolgreichen Wege in der Kundenakquise in der so hart umkämpften Versicherungsbranche.

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Wie zufrieden sind Sie mit Ihren  Ergebnissen und Ihren Unternehmen?

Das Jahr 2018 stellt für mich ein entscheidendes und abwechslungsreiches Jahr dar. Vertrieblich gesehen, war ich erfolgreich.

Neben der Quantität zählt auch der Inhalt meiner Unternehmungen. Mein Ziel war es, einen Kundenbetreuer im Versicherungsaußendienst einzustellen, das habe ich geschafft. Parallel dazu hat meine Priorität auf meiner Weiterbildung zum Fachwirt für Versicherungen und Finanzen gelegen. Dazu konnte ich bis zum Ende des Jahres alle schriftlichen Prüfungen erfolgreich meistern. Nun folgen die mündlichen Prüfungen.

Was für Pläne haben Sie als Selbständiger für das nächste Jahr und wie wollen Sie diese umsetzen?

Ich möchte mit meinen Kolleginnen und Kollegen unser Büro umbauen. Wir möchten für unsere Kunden geschlossene Beratungsplätze einrichten. Des Weiteren werde ich meinen Kundenbetreuer bei der Beratung und beim Verkauf weiter unterstützen.

Als Unternehmer möchte ich meinen Geschäftsplan erfüllen und meine Ziele erreichen. Natürlich freue ich mich an der sogenannten Herbstwerbung teilzunehmen. Eine Belohnung  unserer Geschäftsstelle für erfolgreiche Vertreter in der Form einer Reise zu den schönsten Orten Deutschlands. Wer geht da nicht gerne täglich mit einem Lächeln zur Arbeit? (lacht)

Herr Müller, ich danke Ihnen für die Einblicke in Ihre vielseitige Tätigkeit und wünsche Ihnen gutes Gelingen bei Ihren weiteren Vorhaben!

Ich danke Ihnen ebenfalls!

Florian Müller, Allianz, Geschäftsstelle Leipzig, Bewirb dich jetzt!

Alle Stories