Allianz Geschäftsstelle Oldenburg

Meine Ausbildung auf Top Niveau mit einem starken Partner an der Seite

  • Mo, 21. Jun 2021
Unser Azubi Fabian Nöthen beschreibt seine spezielle Ausbildung in der Firmenfachagentur Carsten und Holger Robben GbR in Haren (Ems). Dabei erarbeitet sich Fabian mit Beginn seiner Ausbildung wertvolles und spezialisiertes Wissen in der Firmenkundenbetreuung.

Heute stellt sich unser Azubi Fabian Nöthen vor und zeigt uns gerne auf, warum er sich für die Allianz und die Generalagentur Carsten und Holger Robben GbR entschieden hat. 

Dabei ist Fabians Ausbildungswerdegang klassisch geprägt und wird durch die Agenturisten Carsten und Holger Robben leidenschaftlich unterstützt. 

 

Aber am besten stellt sich Fabian selber kurz vor: 

Leiter Verkaufsqualifizierung (LVQ) Tobias Mücke: Wer bist Du?

Fabian: Ich bin Fabian Alexander Nöthen aus der Allianz Generalvertretung Carsten und Holger Robben GbR, Fachagentur Firmen, Haren (Ems).

 

LVQ Mücke: Wie waren Deine ersten Eindrücke?

Fabian: Die erste Erfahrung, die ich mit der Allianz gemacht hab, war ein konzertiertes Einstellungsverfahren, in dem Auswahl- und Einstellungsgespräche vorab mit einem Assessment Center (AC) kombiniert wurden. Dies vermittelt der Allianz einen ersten Eindruck vom Bewerber, aber auch der Bewerber erhält einen ersten Eindruck vom Unternehmen. Eine gute Chance, sich erstmals kennenzulernen.

 

LVQ Mücke: Warum sollte sich jemand bei der Allianz bewerben?

Fabian: Ganz klar: Die Allianz ist ein starkes Unternehmen. Sowohl in Deutschland, als auch international ist die Allianz sehr gut aufgestellt, sodass man alle Chancen und Möglichkeiten eines Weltkonzerns für seine persönliche Aus- und Weiterbildung nutzen kann. Zudem bildet die Allianz ihren Nachwuchs im dualen System aus und sorgt mit diversen Angeboten für eine hervorragende Qualität in der Ausbildung.

 

LVQ Mücke: Warum hast du dich bei der Allianz beworben?

Fabian: Mein Interesse wurde geweckt, durch die Chancen und Möglichkeiten sich auf Top-Niveau von einem starken Partner ausbilden zu lassen. Die Möglichkeiten des lebenslangen Lernens bei der Allianz werden großgeschrieben und enden nicht mit einer abgeschlossenen Ausbildung.

 

LVQ Mücke: Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Fabian: In der Allianz Generalvertretung Carsten und Holger Robben GbR, Fachagentur Firmen, betreuen wir unsere Kunden höchst individuell. Insbesondere Unternehmens- u. Firmenkunden benötigen oft spezielles Know-How. Wir erarbeiten bedarfsgerechte Lösungen für unsere Kunden. Dabei steht der Kunde stets im Mittelpunkt und ist der Maßstab unseres Handelns. Wenngleich der Umgang ein hohes Maß an Professionalität erfordert, pflegen wir zu vielen Kunden ein sehr gutes, oft auch freundschaftliches Verhältnis. Wir arbeiten in einem Top-Team miteinander. Jeder Arbeitstag ist besonders, ob da nun das Seeschiff in Hamburg, ein komplexes Firmengebäude oder ein privates Wohnhaus versichert werden soll. Unser Team hilft gerne. Und leckeren Kaffee gibt`s auch!

 

LVQ Mücke: Was machst du nach der Arbeit?

Fabian: Aikido ist, wenn es denn Corona bedingt wieder erlaubt sein wird, eine große Leidenschaft von mir und ein prima Ausgleich. Außerdem würde ich gerne wieder meiner Reiselust nachkommen. Ganz oben auf meiner Liste haben UK (England) und Österreich einen festen Stammplatz. 

 

LVQ Mücke: Was sind Deine wesentlichen Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung?

Fabian: Authentizität. Wer ein freundliches und kollegiales Arbeitsumfeld nicht nur schätzt, sondern auch aus Überzeugung leben kann, dabei Leistungswillen und Leistungsbereitschaft zeigt, kann einen guten Weg bei der Allianz einschlagen. Je intensiver ein Bewerbungsverfahren ist, z.B. durch ein AC, desto mehr bietet sich die Chance, die eigene Bewerbung in erfolgsversprechende Bahnen zu lenken.

Ich sehe in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren eine gute Versicherung, als Eintrittskarte für eine Spitzen-Ausbildung beim Weltkonzern Allianz.

Mein Fazit?

Alles richtig gemacht mit der Ausbildung bei der Allianz.

 

 

Zurück Alle Stories Weiter