Allianz Geschäftsstelle Potsdam

WirsindPotsdamer – Nils König

  • Fr, 20. Mär 2020
Was mache ich eigentlich nach dem Abitur?
Klassische Ausbildung oder lieber Studium?

Auch unser Trainee Nils, 24 Jahre alt, hat sich diese Frage gestellt.
Und dann einfach beides kombiniert: im dualen Studium der Allianz.

Den privaten Ausgleich sucht Nils vor allem im Sport.17 Jahre lang hat er Handball gespielt, über viele Jahre auch im Leistungsbereich.

Zwei Kreuzbandrisse später muss der Handball leider liegen bleiben.

Heute trefft ihr Nils beim Joggen oder Golfen.

Wie und wann sind Sie zur Allianz gekommen?

Ich bin nach meinem Abitur übers Internet auf die Allianz aufmerksam geworden und anschließend über ein Duales Studium bei der Allianz gestartet.

 

Womit schalten Sie nach der Arbeit ab?

Nach einem Arbeitsalltag probiere ich als Ausgleich Sport zu treiben. Das klappt mal mehr, mal weniger gut. Früher hatte ich abends Handballtraining, heute gehe ich mit meinem besten Freund häufig joggen oder im Sommer, wenn es lange hell ist golfen.

 

Was sollte ein neuer Mitarbeiter für den Allianz Vertrieb auf jeden Fall mitbringen?                                                                                                         

Ein neuer Mitarbeiter sollte vor allem Eigenengagement, Zielstrebigkeit und gute Laune mitbringen. Am wichtigsten ist es aber, Spaß im Umgang mit verschiedensten Menschen zu haben, dann wird es im Vertrieb bei der Allianz eine tolle Zeit werden.

 

Was ist Ihr persönliches Lieblingszitat?

„Zum Erfolg gibt es keinen Lift- man muss die Treppe nehmen.“

 

Welche Superkraft hätten Sie gerne und wieso?

Ich würde gerne fliegen können, denn gerade in Berlin stehe ich häufiger im Stau. Dieses Problem hätte ich dann nicht mehr.

Alle Stories