Allianz Geschäftsstelle Regensburg

"Ich würde es immer wieder tun!"

  • Di, 9. Okt 2018
Kerstin Schmied arbeitet seit ihrem Uni-Abschluss bei der Allianz. Hier erzählt sie im Mitarbeiter-Porträt, wie es dazu kam und warum es genau das Richtige ist für sie!

Im Mitarbeiter-Porträt befragen wir dienstjunge Kolleginnen und Kollegen und lassen sie einfach mal erzählen, wie sie zur Allianz gekommen sind, wie ihr Arbeitsalltag aussieht und ob sie sich wohlfühlen. Heute sprechen wir mit Kerstin Schmied, die seit zweieinhalb Jahren zur Allianz-Familie gehört.

Kerstin Schmied bei der Arbeit

 

Allianz: Hallo Kerstin! Auf dem Foto scheinst du deinen Job ja richtig zu genießen. Oder täuscht der Eindruck?

Kerstin Schmied: Nein, der täuscht keineswegs! Ich bin seit 01.04.2016 bei der Allianz im so genannten Karriereentwicklungsprogramm. Dabei arbeite ich gerade als Kundenbetreuerin in einer tollen Agentur in Saal an der Donau.

Allianz: Das klingt ja spannend! Erzähl doch mal, wie du da gelandet bist? Oder wolltest du schon immer in der Versicherungs- bzw. Finanzbranche arbeiten?

Kerstin (lacht): Nein, mein Weg zur Allianz war auf den ersten Blick nicht unbedingt der offensichtlichste Weg. Ich habe meinen Bachelor in „Allgemeiner und vergleichender Sprachwissenschaft“ gemacht und bin dann aber zu dem Schluss gekommen, dass ein typischer Akademiker-Beruf nichts für mich ist. Da ich schon immer sehr offen und kommunikativ bin, war für mich nach dem ersten Gespräch in der Geschäftsstelle klar, dass die Stelle im Karriereentwicklungsprogramm genau die richtige für mich ist.

Allianz: Und wie bekommt dir die Arbeitswelt? War der Einstieg schwierig, gerade nach deinem doch recht abstrakt klingendem Studium?

Kerstin: Durch die flexiblen Arbeitszeiten lassen sich Arbeit und Freizeit hervorragend miteinander verbinden. Ebenso ist es mir möglich, meinem liebsten Hobby nachzugehen: dem Reisen. Neue Menschen, Kulturen und Orte kennenzulernen ist eine meiner größten Leidenschaften und ist eine perfekte Ergänzung zu meinem Beruf im Außendienst.

Allianz: Das klingt ja großartig. Du kannst also rückblickend sagen, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast?

Kerstin: Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich seit dem ersten Tag in meinem Job nie das Gefühl hatte „in die Arbeit gehen zu müssen“. Das liegt vor allem daran, dass ich jeden Tag mit so vielen verschiedenen Menschen zu tun habe. Kurz gesagt: Es gleicht kein Tag dem anderen! Außerdem lassen sich viele Dinge ganz leicht in den Alltag integrieren und man hat ein großes Maß an Freiheit und Eigenverantwortung. Abgesehen davon bestehen innerhalb des Unternehmens tolle Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Weiterbildung. Durch alle diese Aspekte kommt niemals Langeweile auf. Der Schritt zur Allianz war eine tolle Entscheidung, die ich nie bereut habe und immer wieder wagen würde!"

Allianz: Danke, Kerstin, für dieses Gespräch, und bis zum nächsten Mal!

Alle Stories