Allianz Vertriebsdirektion Frankfurt

Begleitung einer Führungskraft - Erfahrungsbericht einer dualen Studentin

  • Di, 2. Jul 2019
Im Rahmen des dualen Studiums hospitieren die Studenten/innen bei den eigens ausgewählten Führungskräfte, um sich eine bessere Vorstellung über zukünftige Funktionen in unserem Unternehmen machen zu können. Frau Thomas berichtet in dieser Story, über ihre Hospitation.

Mein Name ist Jana Thomas und ich werde mein duales Studium bei der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG im September dieses Jahres abschließen.

Eingesetzt bin ich in der Geschäftsstelle Koblenz, genauer gesagt in einer Vertriebsagentur in Neuwied am Rhein. Fester Bestandteil des Ausbildungsprogramms ist die Begleitung mehrerer Führungskräfte. Ziel ist es, uns Studenten verschiedene Positionen und Tätigkeiten aufzuzeigen, um uns bei der Entscheidung bezüglich unserer zukünftigen Verwendung bei der Allianz zu unterstützen.

Da ich großes Interesse an den Einstellungsprozessen und -kriterien der Vertriebsdirektion zeigte, ermöglichten es mir, die Leiterin, die für die dualen Studierenden verantwortlich ist, Jasmin Lisfeld, und die Leiterin der Personalrecruiting, Birgit Braun, ihnen einen Tag lang bei der Arbeit über die Schultern zu schauen.

An einem sommerlichen Morgen fuhr ich also von Koblenz nach Frankfurt am Main in die Vertriebsdirektion der Allianz. Der Tag startete in dem Büro von Frau Lisfeld mit einem Bewerbergespräch für das duale Studium. Wo ich vor knapp drei Jahren selbst noch auf der Bewerberseite saß und meiner späteren Führungskraft mit einer Mischung aus Neugierde und Aufregung entgegentrat, durfte ich nun aus der Beobachterperspektive an dem Gespräch teilhaben. Besonders lehrreich war im Zuge dessen zu erfahren, auf welche Aspekte einer Bewerbung die Leiterin der Entwicklungsprogramme für duale Studierende wert legt. Fragen der Bewerberin zu Theorie- und Praxisphasen des Studiums, beantwortete ich bei dieser Gelegenheit natürlich gerne.

Im Anschluss an das Bewerbergespräch folgte ein Assessment Center für das Trainee-Programm der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG. Hier traf ich neben der Leiterin Personalentwicklung, Frau Braun, auch zwei meiner Studienkollegen aus der Geschäftsstelle Frankfurt. Beide hatten sich bereit erklärt, als Rollenspieler in den verschiedenen Aufgabenbereichen des Assessment Centers auszuhelfen.  Solche Zusatzaufgaben bieten neben neuen Eindrücken und Erfahrungen auch immer eine tolle Möglichkeit, trotz der räumlichen Entfernung der Einsatzagenturen, mit den Kommilitonen in Kontakt zu stehen. So kam auch dieses Mal der kollegiale Austausch nicht zu kurz. Für die Bewerber standen zunächst ein kognitiver Test und eine Rechtschreibprüfung auf dem Programm. Es folgten unter anderem ein Interview, ein Führungsgespräch, sowie diverse Rollenspiele. Zur technologischen Unterstützung der Kandidaten setzt die Allianz seit diesem Jahr auf Tablets, wodurch auch die spätere Auswertung erleichtert wird.

An das Assessment Center schloss sich das Bewertungsverfahren an, wobei die Stärken und Schwächen der Teilnehmer reflektiert und eine mögliche Einstellung diskutiert wurden.

Insgesamt hat mir die Begleitung der beiden Führungskräfte viel Freude bereitet und spannende Einblicke in die Tätigkeitsfelder der Personalauswahl und -entwicklung ermöglicht. Der Tag hat mir erneut gezeigt, welche abwechslungsreichen Aufgabenbereiche die Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG abdeckt und wie vielseitig die Perspektiven bei meinem Arbeitgeber sind.

Ich bedanke mich herzlich bei Frau Lisfeld und Frau Braun für diese Chance!

Zurück Alle Stories Weiter

Karrierestart als duale/r Student/in