Allianz Angestelltenvertrieb Nürnberg

Das Betreuungsgebiet Würzburg steht unter Strom und fährt Umweltbewusst!

  • Fr, 19. Mär 2021
In unserem Allianz Betreuungsgebiet 02 in der Vertriebsregion Würzburg sind schon zwei der Team Mitglieder umweltbewusst unterwegs und stehen quasi unter Strom. Sofern man Termine nicht online per Go to Meeting bewerkstelligen kann werden die Fahrten zu den Nebenberufsvertretern oder Kunden mit deren E-Auto oder Hybrid Fahrzeugen ganz umweltbewusst und Emissionsarm getätigt.

Wir haben die Zwei mal gefragt, warum Sie denn „umgestiegen“ sind und was die Erfahrungen und Vorteile oder auch die Schwierigkeiten hierdurch sind.

 

Warum hast Du Dich für ein Hybrid/E-Auto entschieden und was waren die Beweggründe?

Christin: Ich habe mich in den letzten Jahren schon immer wieder mit dem Thema Umwelt und die Vorteile der E-Autos und Hybrid Fahrzeugen beschäftigt. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ich noch einen Diesel Baujahr 2010 und hatte eigentlich immer ein schlechtes Gewissen was ich an Schadstoffen ausstoße.  Als ich dann das erste Mal einen Hybrid fahren durfte war es sozusagen um mich geschehen und da stand fest, dass mein nächstes Auto definitiv ein Hybrid vom Vorreiter Toyota wird. Es war nur noch nicht sicher welcher.

Heiko: Ich war auf der Suche nach einem sparsamen, komfortablen Auto, mit dem ich meine Kundentermine wahrnehmen kann. Außerdem finde ich den Wandel auf dem Kfz-Markt sehr spannend und ich habe mich entschlossen die Elektromobilität in der Praxis am eignen Leib zu erfahren.

 

Was für Erfahrungen hast Du mit Deinem Hybrid/E-Auto gesammelt? 

Christin: Mein Prius Hybrid lässt sich einfach toll fahren. Zum Beispiel die Beschleunigung an der Ampel von 0 auf (natürlich nur 50 innerorts J) ist nicht zu vergleichen mit einem Diesel oder Benziner. Das alleine macht schon Spaß. Bezüglich Streckenplanung habe ich keine Bedenken da ich meinen ganz eigenen Strom mit jeder Bremsbewegung erzeuge und so meine Batterie während des Fahrens auflade. Ich benötige daher keine Zwischenstopps. Ja ich habe immer noch einen kleinen Tank für Benzin - dafür geht mir nicht der Saft aus. Meine Fahrt z.B. ins Büro nach Estenfeld fahre ich zu 75% Elektro und den Rest über meinen kleinen Tank (je nach Fahrstil natürlich) .

Heiko: Mein Golf fährt sich traumhaft. Leise und sehr kraftvoll im Anzug. Meine Frau und ich streiten uns schon darum, wer den Golf an welchem Tag fahren darf. Für meine Zwecke ist die Reichweite von 200 km ausreichend. Ich bin von Bad Kissingen nach Prichsenstadt und von Ebelsbach nach Würzburg unterwegs. Außerdem kann man z.B. bei IKEA kostenlos an einer Schnellladestation aufladen und in Ebelsbach gibt es eine 300KW Ladestadion - das ist ganz praktisch, falls mal was „nachgetankt“ werden muss.

 

Würdest Du dich bei Deinem nächsten Auto wieder für ein Hybrid/E-Auto entscheiden oder doch eher wieder zurück in Richtung Benziner / Diesel gehen?

Christin: Für mich steht fest das ich wohl im Bereich der Hybrid bleiben werde, mir schwebt da schon etwas von Toyota vor, allerdings wird das wohl noch eine Weile ein Traum bleiben. Vielleicht lass ich mir noch ein E Auto eingehen...aber einen reinen Diesel oder Benziner werde ich auf keinen Fall mehr fahren.

Heiko: Für meine Zwecke ist der reine Stromer ideal, da ich noch ein weiteres Auto für die Familie habe (Diesel). Als einziges Auto wäre der Golf nicht praktikabel, da man auch beim Schnellladen mindestens ca. 40 Minuten braucht um danach wieder 200 km weiter zu kommen. Für eine Urlaubstour an die Ostsee müsste ich also 3 mal tanken um anzukommen.

 

Was sind die Vorteile nach Deiner Meinung? 

Christin: Die jährliche Steuerbelastung bei meinem Hybrid ist so gut wie nicht vorhanden mit 23 Euro im Jahr. Auch die Spritkosten sind sehr gering gegenüber, da ich zu 75% elektrisch fahre Des Weiteren habe ich keine großen Stromkosten - meine Batterie lässt sich durch das Bremsen immer wieder etwas aufladen. Kosten für Verschleißteile wie Vergaser usw. sind sehr gering bei E-Autos und Hybrid Fahrzeugen. Die Batterien des Prius sind durch Toyota schon sehr lange im Test und hier gibt es nicht selten Autos, die mit über 500.000 km immer noch fahren ohne Probleme bei der Batterie aufzuweisen. Bei so einer Laufleistung geben die meisten Diesel und Benziner schon auf und landen auf dem Schrott  - das ist dann auch nicht besser als eine Batterie im Bezug auf die Umwelt.

Heiko: Die Kostenseite ist unschlagbar. Ich komme aus Bad Kissingen - hier kann man noch kostenlos an den Ladestationen sein E-Auto laden. Ich wohne 500 Meter von der nächsten Ladestadion entfernt und hänge mein Auto über Nacht an die Ladesäule. Ich zahle keine Kfz-Steuer und bei meiner Autoversicherung (Allianz) habe ich 20% E-Auto Nachlass bekommen. So macht Autofahren doch Spaß!

 

Und ....?  Fahrt ihr schon E-Auto oder Hybrid? Vorteile bei der Allianz im der Kfz Versicherung gibt es hier natürlich auch - sogar für die eigenen Mitarbeiter.  Wir bieten 20% Nachlass für E-Autos und Hybrid Plug in Fahrzeuge. (Ausnahme Smart Tarif)

Zurück Alle Stories Weiter