Spezialvertrieb

Suchst Du noch oder findest Du schon?

  • Mo, 11. Feb 2019
Der bAV Navigator bündelt und strukturiert sämtliche vertriebsunterstützende Maßnahmen aus unterschiedlichen Plattformen rund um die Direktversicherung – selbsterklärend und stets aktuell. Generalvertreter Thomas Burger und Unternehmensberater Walter Berends sind begeistert.

Matthias Vogel, Leiter
Vertriebsmanagement bAV

„Wenn die Allianz wüsste, was die Allianz weiß“, lautet ein geflügeltes Wort im Vertrieb. Mit dem bAV-Navigator wurde dieser Wunsch Wirklichkeit. Das dreiköpfige Team Vertriebsmanagement bAV hat die Plattform entwickelt. Matthias Vogel, Leiter Vertriebsmanagement bAV, erklärt: „Über den Navigator finden Vertreter und Außendienstmitarbeiter schnell und zielgerichtet alle Informationen zu Vertriebsansätzen, rechtlichen Vorgaben und anderem. Ein Wegweiser quasi, der dem Vertrieb die lange Suche über die Baumstrukturen von Allianz AMIS und anderen internen Plattformen erspart.“

Die Navigation erfolgt über drei farblich abgegrenzte Kundenkontaktphasen: Im orangefarbenen Bereich geht es darum, das Kundeninteresse zu gewinnen, im roten um alles vom Erstgespräch bis zum Abschluss und im blauen um Service und Leistungen. Über ein strukturiertes Ordnersystem gelangt der Vertreter zu den sogenannten Karteikarten. Auf ihnen sind die passenden Maßnahmen und Hilfsmittel kurz und bündig dargestellt. Präsentationen, Filme, Online-Tools und mehr kann man hier direkt herunterladen oder aufrufen. Besonderes Highlight: Der Zugriff auf den Navigator ist auch über Smartphone oder Tablet möglich.

Thomas Burger,
Generalvertreter des Spezialvertriebs

Immer auf dem neuesten Stand

„Mit dem bAV-Navigator hat das Vertriebsmanagement bAV den gordischen Knoten durchhauen“, freut sich Thomas Burger, Generalvertreter im Spezialvertrieb. Es existieren hervorragende vertriebsunterstützende Präsentationen und Charts. Nur fand sie früher kaum jemand. Über den Navigator haben wir jetzt alles auf einen Blick.“ Besonders schätzt der Agenturinhaber, dass man über die Plattform nicht nur klassische Allianz Unterlagen, sondern auch wertvolle Vertriebsansätze findet. Zudem wird der Navigator laufend ergänzt. Burger sagt: „Zum Jahresanfang trat das Betriebsrentenstärkungsgesetz in Kraft. Viele Vertreter fragen sich jetzt: Wie erkläre ich das meinem Kunden kurz und bündig? Was rate ich? Welche Förderungen gibt es? Im Navigator gibt es hierzu wertvolle Informationen, die sofort vertrieblich umsetzbar sind.“

Burger ist ein „alter Hase“ im bAV-Geschäft und war an der Erstellung vieler Vertriebsansätze, die im Navigator hinterlegt sind, beteiligt. Doch auch er will das Tool bei der Terminvorbereitung nicht mehr missen. Er weiß: „Das spart einfach Zeit. Firmenjahresgespräch, Microsite, Flyer u.v.m. – über den Navigator kann ich direkt auf alle Infos und Hilfsmittel zur Direktversicherung zugreifen, die ich vorher stundenlang suchen musste.“ Aufgrund der selbsterklärenden Struktur biete die Plattform dem Vertrieb ‑ vom gestandenen bAV-Experten bis hin zum Neuling – einen enormen Mehrwert, so Burger.

Walter Berends,
Unternehmensberater im
Bankenvertrieb Commerzbank

Selbsterklärende Navigation

Walter Berends, der als Unternehmensberater die Vorsorgespezialisten (VSP-L) im Bankenvertrieb Commerzbank in Nordrhein Westfalen unterstützt, kann das nur bestätigen: „Oft rufen VSP-L an und bitten mich, Ihnen bestimmte Unterlagen zu mailen. Doch ich sitze ja nicht immer vor dem Rechner und alle Baumstrukturen von Amis habe ich auch nicht im Kopf. Früher musste ich die Kollegen manchmal vertrösten. Jetzt öffnen der Anrufer und ich den Navigator. Die Strukturierung über die farblich hinterlegten Kacheln ist selbsterklärend und der VSP-L findet in kürzester Zeit, was er sucht.“

Auch bei der gemeinsamen Terminvorbereitung, nutzt Berends stets den Navigator. „Einrichtung eines Gruppenvertrags, Antragsannahme, Services – damit habe ich schnellen Zugriff auf alles was die Allianz im Intranet zur bAV bietet. Die Inhalte sind so strukturiert, dass ich auf einen Blick sehe, was ich für das jeweilige Kundengespräch benötige. So kann ich mit dem VSP-L ganz einfach die einzelnen Schritte durchgehen. Möchten wir den ein oder anderen Punkt vertiefen, kommen wir über einen Link an die entsprechenden Infos. Beherrscht der VSP-L das Produkt, kann er durch den Navigator das meiste eigenständig vorbereiten.“

Zur Terminvorbereitung nutzen Berends und Burger den Navigator täglich. Theoretisch ist dies aber auch im Kundengespräch möglich: Kommt eine Frage auf, mit der der Berater nicht gerechnet hat, kann er über den das Tool mit wenigen Fingertipps die entsprechenden Charts oder Präsentationen aufrufen – vorausgesetzt er hat Internetzugriff. Das gibt zum einen Sicherheit, zum anderen kann er so im Gespräch auf spontane Fragen, Wünsche und Interessen des Kunden eingehen.

 

Spezialvertrieb  /  von Sabine Theiss  /  © Foto Allianz Deutschland AG  /  Februar 2018

Alle Stories