Allianz Geschäftsstelle Oldenburg

Vom zufriedenen Kunden zum erfolgreichen Auszubildenden bei der Allianz

  • Mo, 19. Apr 2021
Mein Erfolgsgeheimnis ist die Digitalisierung mit meinen Chef Herrn Eisenhauer voranzutreiben. Dadurch konnte ich mein privates Hobby in meinen Arbeitsalltag integrieren.

Die Allianz ist eines der größten Unternehmen in Deutschland. Jedes Jahr werden Auszubildende gesucht. Jeder neue Mitarbeiter oder jede neue Mitarbeiterin bringt dabei die eigene Persönlichkeit aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands in das Unternehmen der Allianz mit ein. Herr Leon Zelder, 23 Jahre aus Norden, möchte in der Generalvertretung Heiko Eisenhauer in Hage seinen ganz persönlichen Fußabdruck hinterlassen. Hierzu schildert er uns sein erstes Jahr bei der Allianz als Auszubildender. 

Hierzu interviewte ihn Tobias Mücke

Wie waren deine ersten Eindrücke/ Erfahrungen?

Eingangs möchte ich sagen, dass auch bei diesem riesigen Unternehmen alles sehr herzlich ablief. Der Online-Einstellungstest war sehr fordernd und hat dennoch viel Spaß gemacht. Die Allianz Generalvertretung Heiko Eisenhauer habe ich schon früh aus der Sicht eines Kunden kennengelernt und war immer sehr zufrieden mit der Allianz selbst und auch Herrn Eisenhauer als Vertreter. Als ich dann offiziell Auszubildender der Allianz wurde, ist mein Eindruck nur bestätigt worden. Ich fühlte mich sofort Willkommen und habe auf jede meiner neugierigen Fragen eine Antwort bekommen.

Warum sollte sich jemand bei der Allianz bewerben?

Die Grenzen der Allianz sind fast nicht sichtbar. Mir war es wichtig, Vertrieb mit einer großen Auswahl an persönlich zugeschnittenen Möglichkeiten im Beruf zu kombinieren, um genau das anzubieten, was zu dem Kunden passt. Man hat täglich wechselnde Aufgaben, neue Herausforderungen und ein angenehmes Verhältnis zu seinen Kunden. Außerdem bewirbt man sich beim europäischen Marktführer in Sachen Versicherungen und weiß, dass die Produkte für die man einsteht, von hoher Qualität sind. Berufliche Weiterentwicklung ist hier in jede Richtung möglich und wird von der Allianz gut unterstützt.

Warum haben Sie sich bei der Allianz beworben?

Nachdem ich viele Jahre im gastronomischen Bereich gearbeitet habe, wurde mir immer mehr bewusst, wie gerne ich Kunden oder in dem Fall Gäste, bei Ihren Entscheidungen helfe und den Weg dorthin begleite. Das Empfehlen von Produkten meinerseits und die darauf gute Rezension der Kunden hat mich bestätigt, dass ich gerne vertrieblich arbeiten möchte. Da mein Vater selbst für die Allianz tätig war, konnte ich mir private Informationen eines Arbeitsalltags bei der Allianz einholen. Kurzer Hand war die Entscheidung für mich gefallen und ich bewarb mich bei der Allianz, was ich bis jetzt nicht bereue.

Wie sieht ihr Arbeitsalltag aus?

Tatsächlich sehr wechselhaft. Von Bürotätigkeiten am Laptop wie Angebotsrechnungen und Schadensaufnahmen bis hin zu Kundenberatungsterminen im Außendienst. Für uns in der Allianz Generalvertretung Heiko Eisenhauer steht der Kunde an erster Stelle. Wir erstellen Vorschläge, die genau auf die Wünsche des Kunden abgestimmt sind. Zweimal die Woche habe ich zusätzlich Berufsschule. Hier wird schon von Anfang an gezielt auf die bevorstehenden Prüfungen vorbereitet. Man lernt nicht nur die verschiedenen Versicherungsprodukte kennen, sondern erfährt auch wie es ist eine Agentur zu gründen und wie man sich rechtlich Verhält. Zusätzlich haben wir bei der Allianz noch einwöchige Seminare, welche derzeit leider Online stattfinden. Doch auch Online ist die Wissensvermittlung der Trainer der Allianz sehr gut. Es gibt eine gute Mischung aus Lehrzeiten und der Projektarbeit mit den Azubikollegen.

Was machen Sie nach der Arbeit?

Da man bei der Arbeit viele sitzenden Tätigkeiten hat, ist für mich der Ausgleich zum körperlichen unabdingbar. Ich habe einen großen Garten, in dem noch viele Projekte anstehen. Außerdem bin ich ein großer Fan von IT und Videospielen. Ich programmiere gerne selbst, verbringe aber auch gerne längere Zeit vor einem guten Spiel. Der Kontakt zu meinen Freunden ist durch die Pandemie zum Glück nicht eingeschränkt worden. Man hält digitalen Kontakt oder besucht sich an Wochenenden oder im Urlaub da viele in Deutschland verteilt sind durch Studium und Arbeit.

Was sind deine wesentlichen Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung?

Stelle dich selbst genau so dar, wie du bist. Es gibt kein richtig oder falsch im persönlichen Bereich. Wenn du neugierig bist, Spaß am Vertrieb hast und dir Menschen am Herzen liegen, bist du hier genau richtig. Schau lieber noch einmal mehr auf deine Bewerbung, bevor du sie abgibst. Wenn du zu 100 % zufrieden bist, dann kann deine Bewerbung starten.

Ihr Fazit?

Ich war schon immer überzeugt von der Allianz und bleibe es auch weiterhin. Mit Zielstrebigkeit und Engagement kann es hier jeder weit schaffen. Ich könnte mir nicht vorstellen, jemals wieder wo anders zu arbeiten.

Zurück Alle Stories